Impulstag Diakone in der Fastenzeit 2014

„Seid Lichtbringer und Menschen die von Gott begeistert sind!“
Dies wünscht sich Bischof Klaus Küng von den Diakonen seiner Diözese und ihren Ehefrauen beim gemeinsamen Einkehrtag am 15. März im St. Pöltener Priesterseminar.
 Bischof Küng gab „seinen Mitbrüdern im Diakonendienst“ viele Impulse und Anregungen für ihren konkreten Berufungsauftrag. Diakone arbeiten in den vielfältigsten Bereichen der Kirche mit, sie helfen dort wo die Not am Größten ist, sie begleiten Menschen in allen Lebenslagen und wollen den ‚dienenden Christus’ in ihrem Leben durchscheinen lassen.
Am Nachmittag stellten einige "praxiserprobte Diakone" ihren speziellen Zugang zum diakonisch, caritativen Handeln vor.
Der Bogen spannt sich vom Hilfsprojekt in Mexiko, Rumänien,über die Sorge für "abschubgefährdete Familien", regionale Notsituationen in der Pfarre und vorort, bis zum Besuchsdienst und Krankenkommunion.
Die Profilschärfung des Diakons in Richtung seines diakonalen Handelns oder  Projektes erhielt mit diesen Erfahrungen und Anstößen einen neuen Impuls.

Organisiert wurde dieser Gemeinschaftstag vom Team der Arbeitsgemeinschaft der Diakone unter der Leitung von Mag. Josef Weiß und dem Referenten für die Ständigen Diakone Thomas Resch.

Weitere Informationen über die Diakone in der Diözese St. Pölten finden Sie auf unserer Homepage: http://diakone.dsp.at/


Bischof Klaus Küng bei seinen Ausführungen zum Diakon in der Kirche von heute und morgen

ein entspannter Bischof Klaus, mit gespannt zuhörenden Diakonen

IMPULS - BEGEGNUNG- EINKEHR Bischof Klaus inmitten seiner Diakone und deren Ehefrauen im Festsaal des Priesterseminares StP